KITZ TRI GAMES

Innovative Ideen und machbare Umsetzbarkeit stand die letzten Tage und Wochen, seit der Übernahme der Kitzbühel-Rennen durch den Triathlonverein Kitzbühel, auf der Tagesordnung. Das neue Rennformat der ITU mit einem Einzelzeit-Triathlon und darauffolgendem Finale wird dabei auch beim Age Group Event umgesetzt. Die Öst. Meisterschaft der Nachwuchsathleten wird zum zweitägigen Nachwuchsrenner.

Kompakt an zwei Renntagen wird in Kitzbühel am 18. und 19. Juni viel Neues ausprobiert, aus dem die ITU und der ÖTRV wichtige Erkenntnisse für die Zukunft unseres Sports erwarten kann. Beginnend mit dem Briefing für den Junioren-Europacup und den freien Trainings am Freitag Nachmittag startet das Triathlon-Wochenende sehr international. Rund 100 Athleten aus 20 Nationen werden dabei zum Junioren-Europacup erwartet.

Ein wenig regionaler geht’s tags zuvor noch in der Innenstadt zur Sache, bildet der bereits traditionelle Innenstadt-Triathlon am Donnerstag Abend mit Gegenstrombecken, Lauf- und Fahrradergometer doch den sportlichen Auftakt, speziell für Teams aus der Region Kitzbühel.

Sujet_web

Öst. Meisterschaft der Nachwuchsathleten als Samstagsschlager
Der Samstag steht dann ganz im Zeichen des Nachwuchses. Mehr als 300 Athleten werden zu den Öst. Meisterschaften im Triathlon erwartet und bieten gleichzeitig auch die Plattform für die Kleinsten die im ASVÖ Triathlonzug Tirol um wichtige Punkte kämpfen. Neu wird dabei der Bundesländerbewerb am Sonntag sein. Ziel ist es vor allem auch den Bundesländerbewerb eine ansprechende Bühne zu geben. Erstmals wird auch ein Preisgeld von € 1.000,– für die drei schnellsten Teams ausgeschüttet.
„Wir wollen die Teams, nach deren Nominierung durch die Landeskoordinatoren, im Rahmen der Siegerehrung der ÖM Einzelrennen im großen Publikumszelt vorstellen und auch den ausgeschiedenen Europacupathleten die Chance geben am Sonntag für ihr Bundesland anzutreten“, hofft das OK Team der Kitz TRI Games auf viele Staffeln aus den Bundesländern. Erstmals wird es auch eine offene Wertung geben, womit auch Teams anderer Länder starten können.

Europacup-Qualifikation bildet Highlight am Abend der Nachwuchs ÖM
Abgerundet wird der Meisterschaftstag am Abend mit den Vorläufen des Junioren Europacups. Hier wird sich dann erstmals zeigen, wie das Format bei den Athleten ankommt. 500 m Schwimmen, 13,3 Km Radfahren und 3 Km Laufen gilt es für alle Europacupstarter im Einzelstartmodus zu absolvieren. Die besten 30 Athleten und Athletinnen qualifizieren sich dann für das Finale, mit Massenstart, am Sonntag. Dort geht es dann noch kürzer und spannender zur Sache: 250 m Schwimmen, 6,7 Km Radfahren und 2 abschließende Laufkilometer werden die Europacupsieger und platzierten ermitteln.

Dichtes Rennprogramm am Sonntag
Am Sonntag selbst wird es dann auch für die Age Group Athleten spannend. Wie bei den Junioren im Europacup wird auch das Age Group Rennen als Einzelzeit-Triathlon absolviert. Es gilt auf den gleichen Distanzen der Junioren-Qualifikation um jede Sekunde zu kämpfen. Für das große Age Group Finale um die Kitzbühel-Trophy werden dann die besten 40 Damen und Herren nominiert. Nach dem Finale des Junioren-Europacups und der Bundesländer-ÖM werden dann die Age Group Athleten den krönenden Abschluss eines innovativen und zukunftsweisenden Wochenendes bilden.
Für die Qualifikation zu den Triathlon Europameisterschaften 2017 in Kitzbühel bzw. Düsseldorf wird das Ergebnis des Einzelzeit-Triathlons vom Vormittag herangezogen, um so altersadäquat jedem Athleten und jeder Athletin die gleiche Qualifikationschance zu geben. Wichtig ist, dass ein Start beim Age Group Rennen nur mit klassischem Straßenrad erlaubt ist. Gleiche Voraussetzungen also wie die Nachwuchselite aus Europa, womit auch ein entsprechender Vergleich mit den Stars von morgen auf der gleichen Strecke ermöglicht wird.